So finden Sie die Richtige!

Auf was Sie bei der Wahl Ihres SEO-Partners achten müssen.

Sie benötigen dringend eine Optimierung Ihres Internetauftritts und sind auf der Suche nach einem passenden SEO-Partner? Gleich vorweg, den richtigen SEO-Partner zu finden ist nicht einfach, denn es gibt Sie wie Sand am Meer. Wir geben Ihnen eine Checkliste an die Hand, damit Sie möglichen Fallstricken aus dem Weg gehen:

  1. SEO-Analyse:
    Seriöse Agenturen informieren über konkrete Anforderungen & Maßnahmen, nach einer umfangreichen Analyse der Ist-Situation und anhand Ihrer individuellen Ziele.
    Je nachdem, ob Sie das Ranking für ausgewählte Produkte/Dienstleistungen oder Ihre Sichtbarkeit verbessern, Besucherzahlen erhöhen oder Ihren Internetauftritt optimieren möchten. Zu erwartende Erfolge und der benötigte Zeitrahmen müssen besprochen werden. Schnelle Erfolge sind zwar wünschenswert, aber nur selten nachhaltig.
  2. Struktur der Agentur & Ansprechperson:
    Machen Sie sich ein Bild von den Schwerpunkten der Agentur, deren Kunden und Referenzprojekten.
    Informieren Sie sich gründlich über die fachliche Kompetenz/Erfahrung der zuständigen Person und besonders bei kleinen Agenturen über die Sicherung der Betreuung bei Krankheitsfall/Jobwechsel der Ansprechperson.
    Große Agenturen verfügen über reichliche Ressourcen zur Neukundenakquise mittels eigenen Vertriebsteams. Diese agieren zielorientiert und unabhängig von der Auslastung der Account Manager. Nicht immer kann die Masse an Projekten von den internen Mitarbeitern gestemmt werden. Besonders im Agenturgeschäft kommt es häufig zu Jobwechsel und somit kann es zu Verzögerungen oder auch schlechterem Service kommen.
  3. Know-how der Agentur
    Suchmaschinenoptimierung umfasst diverse Teilbereiche wie Content Marketing, Linkaufbau und Programmierungs-Kompetenz (Serverkonfiguration, Verbesserung Quellcodes etc.). Beispielsweise im Teilbereich Linkaufbau kann ein Mangel an fachlicher Expertise für Ihren Internetauftritt einschneidende Konsequenzen, wie die Abstrafung Ihrer Webseite, zur Folge haben.
  4. Angebotsmodelle:
    Die SEO-Agentur kann Sie mittels strategischer SEO-Beratung unterstützen und/oder mittels tatsächlicher Optimierung. In der Praxis geschieht dies meist anhand eines Festpreismodells, beispielsweise fixe Monatspauschale, oder Verrechnung nach erfolgsabhängigen Komponenten. Besonders bei der erfolgsabhängigen Variante muss beachtet werden was die Basis der Erfolgsmessung darstellt. Index-Werte von SISTRIX können beispielsweise ein Anhaltspunkt sein neben hochwertigem Content. Vorsicht ist beim Ankauf von Links geboten. Langfristig überzeugen erstklassige Backlinks. Transparenz ist im Allgemeinen bei Links geboten, speziell ob diese gekauft oder gemietet werden. Dies ist vor allem bei Vertragskündigung relevant.
  5. Reporting:
    Seriöse Agenturen informieren in regelmäßigen Abständen über die Ziele und Erfolge der SEO Maßnahmen. Mögliche Kennzahlen sind:

    • Position wichtiger Suchbegriffe
    • Sichtbarkeitsindex z.B.: Sistrix
    • Entwicklung des SEO-Traffic auf der Webseite
    • Umsatz/Bestellungen dank SEO
    • Absprungquote des SEO-Traffics
    • Konkurrenzanalyse: Backlinks, Sichtbarkeit
    • Aufgebaute Links & Linkqualität

Die Agentur sollte zu Ihnen passen und Erfahrung mit vergleichbaren Kundengrößen mitbringen. Als Anhaltspunkt dienen bereits durchgeführte Projekte in den Bereichen Content Marketing, Account Management und Technik/Programmierung. Seien Sie skeptisch bei Versprechungen und Garantien zu bestimmten Platzierungen in den Suchergebnissen von Google & Co.
Plaschke Consulting steht Ihnen gerne für ein kostenloses Erstgespräch zur Verfügung und unterstützt Sie sowohl als SEO-Berater als auch bei SEO-Optimierung.

Jetzt Anfragen!

By | 2017-03-02T08:08:05+00:00 März 2nd, 2017|Categories: Allgemeines|