Die 7 Stolperfallen im Onlinemarketing

Welche Fehler Sie im Internetmarketing vermeiden sollten

(Online-)Marketing wird in vielen Südtiroler Unternehmen nach wie vor stiefmütterlich behandelt: Meist wird Onlinemarketing so ganz nebenbei erledigt. Kurz mal ein Post auf Facebook, gelegentlich ein Newsletter – und das wars. Wenn überhaupt. Viele Unternehmen unterschätzen noch immer das enorme Potential, welches das Internet auch den kleinen Betrieben in Südtirol bietet. Und überlassen ihren Wettbewerbern damit potentielle Kunden und wertvollen Umsatz.

Lesen Sie in diesem Artikel, welche Fehltritte Sie im Internetmarketing unbedingt vermeiden sollten:

Onlinemarketing
Quelle: Coloures-pic – Fotolia
  1. Onlinemarketing geht so nebenher
    Eine gute Vermarktung im Internet ist so wichtig geworden, dass ihr definitiv mehr Bedeutung, Zeit und Ressourcen eingeräumt werden muss. Schließlich gilt der Grundsatz: Ein Unternehmen muss mit seinen Produkten und Dienstleistungen dort präsent sein, wo sich seine Zielgruppe tummelt. Und das ist heute – besonders auch aufgrund der starken mobilen Nutzung – das Internet! Versäumen Sie es also nicht, Ihre Onlineaktivitäten in Ihre strategische Planung miteinzubeziehen.

  2. Mangelnde Sichtbarkeit im Google Suchergebnis
    Das beste Angebot oder Produkt bringt Ihnen nichts, wenn Ihre (potentiellen) Kunden es nicht finden. Damit Ihre Website im Google Suchergebnis in einer oberen Position gerankt wird, gilt es, verschiedene SEO-Richtlinien zu beachten – sprich: Ihre Website für Suchmaschinen zu optimieren. So sollten Ihre Texte beispielsweise wichtige Keywords enthalten, Bilder mit einer Textinformation versehen werden, die Ladezeit gering gehalten werden, usw. Immer wichtiger wird für Google dabei die Usability Ihrer Website, sprich eine hohe Benutzerfreundlichkeit Ihrer Seite.

  3. Vernachlässigte Budget- und Aktionsplanung
    Viele Marketing-Entscheidungen werden einfach aus dem Bauch heraus getroffen. Für eine erfolgreiche Online-Vermarktung ist eine ausgeklügelte Marketing-Strategie jedoch ein wesentlicher Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg. Planen Sie schon frühzeitig, welche Kampagnen Sie im Laufe des Jahres starten möchten und wie viel Budget Sie dafür bereitstellen können und möchten. Sind besondere Aktionen geplant, die Sie promoten möchten? Gibt es saisonale Schwankungen, die Sie mit einer Kampagne ausgleichen möchten? Nutzen Sie auch Google AdWords in Ihrem Marketing-Mix, um neue Besucher auf Ihrer Website zu gewinnen.

  4. Fehlendes Controlling
    Einer der großen Vorteile des Onlinemarketings gegenüber dem klassischen Marketing ist jener, dass jede Kampagne und jede Änderung genau gemessen und bewertet werden kann. Damit kann die Wirkung des Marketings erstmals genau beziffert werden. Mit den richtigen Kennzahlen können Sie aber nicht nur den Erfolg und die Effizienz Ihrer einzelnen Kampagnen genau nachvollziehen, Sie können auch wertvolle Optimierungs-Maßnahmen daraus ableiten und so die Effizienz der Kampagnen steigern.

  5. Mangelhafte Kundenbindung im Internet
    Neue Kunden zu gewinnen ist wesentlich aufwändiger und kostspieliger, als bestehende Kunden zu binden und sie zum Wieder-Kauf zu bewegen. Ein bewährtes Instrument zur Kundenbindung ist der Newsletter. Halten Sie Ihre Kunden auf dem Laufenden und rufen Sie sich in ihren Köpfen regelmäßig wieder in Erinnerung. Richtig eingesetzt wirkt kein anderes Marketing-Instrument so effizient wie der Newsletter.

  6. Verlassene Social Media Accounts
    Sie müssen nicht auf allen Hochzeiten spielen. Wählen Sie die für Ihr Unternehmen relevanten Social Media Plattformen aus und pflegen Sie dort Ihr Profil. Bei der Wahl der für Sie relevanten Plattformen sollten Sie sich primär die Frage stellen, wo sich denn Ihre Zielgruppe aufhält. Achten Sie darauf, dass Ihr Unternehmens-Profil vollständig ausgefüllt ist. Und veröffentlichen Sie in regelmäßigen Abständen interessante News für Ihre Zielgruppe. Mit einem halbherzig geführten Account machen Sie hingegen nur eine schlechte Figur.

  7. Nicht mobil optimierte Website
    Google will seinen Nutzern das Surfen im Internet so angenehm und einfach wie möglich gestalten. Daher bevorzugt Google in der mobilen Suche – besonders seit dem Google Update im April 2015, siehe Artikel „Ist Ihre Website „mobile-friendly“?“) – mobil optimierte Seiten im Suchergebnis. Aufgrund der steigenden Nutzung der Smartphones zur Recherche ist eine mobil-optimierte Website für Unternehmen ein absolutes Muss.

Fühlen Sie sich dabei ertappt, dass auch Sie die Möglichkeiten des Internets nicht voll ausschöpfen? Dann melden Sie sich doch einfach bei uns – gemeinsam analysieren wir Ihre derzeitige
Ausgangsposition, decken Schwachpunkte auf und erarbeiten OptimierungsMaßnahmen für eine gelungene Internet-Vermarktung für Ihr Unternehmen!

Termin vereinbaren
Workshop Internetmarketing