Google, Facebook & Co laden zu Vorträgen und Workshops

Die Performance-Marketing Veranstaltung der Fachzeitschrift INTERNET WORLD Business bot letzte Woche, in München, tiefe Einblicke in die aktuellen Trends und Entwicklungen der unterschiedlichsten Online-Werbemöglichkeiten.
Die Liste der vertretenen Unternehmen liest sich wie das Who is Who des Internetmarketing. Da hätten wir zum einen die beiden Startworkshops von Google. Zwei (langjährige) Mitarbeiter zeigen anhand von Best Practice Beispielen wie Werbetreibende in der heutigen Multi-Screen-Welt erfolgreich Kampagnen optimieren können. Die Veranstaltung wurde anschließend auf 2 unterschiedliche Räume aufgeteilt, sodass je nach Wissenstand die Teilnehmer an Einsteiger oder Fortgeschrittenen Workshops teilnehmen konnten. Auf Google folgte Facebook mit Benutzungsanleitung sowie Tipps und Tricks zu den Kampagnen-Typen und Werbeformaten. Neben der Gestaltung der Werbeanzeigen wurde hier auch über Setup, Konto-Struktur sowie Verwaltung der Kampagnen berichtet. YouTube-Werbung gehört zu den wichtigsten und wirksamsten Werbeformen im Internet, davon überzeugten die Referenten einer Münchner Agentur das anwesende Fachpublikum am Nachmittag. In wenigen Schritten können günstig, zielgerichtet und effektiv Ads geschaltet werden. Tipps und Tricks lieferten die beiden Referenten noch dazu. Den Abschluss der Veranstaltung gestaltete eine weitere Agentur mit Hilfestellungen zu Amazon Werbemöglichkeiten. Den Einstieg bot eine Erläuterung zu Amazon Gesponserte Produkte sowie deren Verwendung. Daraufhin folgten Tipps & Tricks zu Kreation, Kosten sowie Optimierungsstrategien der Kampagnen.
Am Ende des Tages rauchten die Köpfe und so einiges brachten wir im Gepäck retour nach Meran. Eine kleinen Einblick in unsere Learnings präsentieren wir hier:

1) Suchmaschinenmarketing mit Google AdWords – Werbung in der Multi-Screen-Welt:
Nutzer verwenden unterschiedlichste Geräte im Laufe des Tages. So kann beispielsweise noch in der Mittagspause am Mobiltelephon ein Angebot gesucht werden, welches dann abends am Tablet oder Desktop gekauft wird.
Ein Blick auf die Geräteübergreifenden Conversionen lohnt sich um Gebotsanpassungen besser durchzuführen. Die Verfügbarkeit diese Conversionen im Konto anzuzeigen wird bis dato noch von wenigen Werbetreibenden genutzt. Grund genug für Google hier so richtig die Werbetrommel zu rühren und die Online Marketing Manager dafür zu sensibilisieren. Anhand der Auswertung der Daten können auch Sie gezielt Gebotsanpassungen vornehmen.

2) Facebook Werbekampagnen – gewusst wie!
Die Targeting Möglichkeiten von Facebook sind vielseitig und so gilt es je nach Zielsetzung und Zielgruppe schrittweise Bekanntheitsgrad, Interaktion und Handlung zu erreichen. Im Rahmen einer Fallstudie wurde hier nochmals auf die Wichtigkeit der unterschiedlichen Zielsetzungen hingewiesen. Eine mögliche Reihenfolge für erfolgreiche Kampagne könnte wie folgt aussehen:
1. Brandingkampagne um eine große Reichweite zu erzeugen, hier gilt es allgemein nach Interessen und demografischen Details zu filtern.
2. Lookalike Kampagne um ähnliche Zielgruppen zu erreichen als die bereits mittels Brandingkampagne angesprochenen.
3. Kampagne mit Handlungsaufforderung um erneut bereits Interessierte anzusprechen und zum Kauf/Anfrage/Buchung zu bewegen.

3) YouTube – Wie macht man was? Der Siegeszug der Videos
Nein wir fragen nicht Mutti wie fragen YouTube wie man Kuchen backt oder Hemden bügelt. Es ist daher nahe liegend, dass Werbetreibende nun gezielt versuchen Ihre Zielgruppe über diesen Kanal zu erreichen. YouTube Kampagnen können über den Google AdWords Account angelegt werden. In wenigen Schritten kann eine relativ Kostengünstige Kampagne aufgesetzt werden. Hilfestellungen gibt es hierzu vom Google Support.

4) Amazon Ads – Gesponsorte Produkte
Je sauberer die Produkte in Amazon hinterlegt sind desto besser funktionieren die automatischen Kampagnen. Es empfiehlt sich die Kategorie zu hinterlegen sowie relevante Suchbegriffe in Titel sowie der Beschreibung einzufügen.

Gerne informieren Sie im Detail über die unterschiedlichen Werbemöglichkeiten.

Jetzt anfragen!