Pinterest Marketing ist der Geheimtipp der Social-Media-Profis.
Während Instagram von vielen als Hype hoch geredet wird, drängt sich Pinterest fast schon unbemerkt in den Marketing-Ranglisten nach oben.
Primär wird Pinterest von Frauen genutzt, die sich dort inspirieren lassen und Idden zu bestimmten Themen sammeln.

Aber was ist Pinterest?

Der Name setzt sich zusammen aus Pinnen und Interest. Schöne Fotos von Dingen, die mich interessieren, werden dort in sogenannten „Pinboards (Pinnwänden)“ gesammelt.

Wie auch bei der Social Media Plattform Instagram geht es bei Pinterest um starke Bilder, die die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen sollen. Die Bilder werden hochgeladen, von registrierten Nutzern angesehen, kommentiert und geteilt.

Im Gegensatz zu Instagram werden die gesammelten Bilder aber nicht in einem Stream veröffentlicht, sondern gesammelt und in Gruppen mit Freunden/Followern geteilt.

Diese starke soziale Funktion des „TEILENS“, ist auf Pinterest sehr dominant. Außerdem werden hier selten eigene Fotos oder Selfies geteilt, sondern Fotos, die einem selbst gefallen:

IT is for yourself, not for your selfies“

Was Pinterest für Unternehmen extrem wertvoll macht, ist die Tatsache, dass hinter jedem gepinnten Bild, noch ein Link eingebaut werden kann und die User auf die Website des Unternehmens gelangen. Pinterest ist somit ein echter Trafficbooster!  

Pinterest ist eine Suchmaschine

Trotz der vielen schönen Bilder ist Pinterest im Kern eine Suchmaschine. Pinterest hat keinen starken Stream. Auf Pinterest wird geteilt UND gesucht. Pinterest Marketing besteht deshalb auch aus Keyword-Optimierung:

  • Verfassen Sie hochwertige Pins mit Evergreen Content
  • Achten Sie darauf, alle relevanten Keywörter in der Beschreibung des Pins abzubilden
  • Denken Sie an den Call-2-Action
  • Verwenden Sie KEINE Hashtags

Neue Formate auf Pinterest

Karussell-Pins

Wir kennen das Format von Facebook, LinkedIn und Instagram. Jetzt gibt es die Karusell-Pins auch auf Pinterest: Hilfeseiten von Pinterest.

Story-Pins

Die Stories haben Instagram zu dem gemacht, was es heute ist. Auch bei Facebook und WhatsApp ist das Format deswegen unterwegs. Nicht verwunderlich, dass auch Pinterest damit testet. In einer Story können bis zu 20 Beiträge mit Bilder, Texten und Verlinkungen veröffentlicht werden. Allerdings sind die Story-Pins noch im Test-Stadium und nur von iOS-Usern nutzbar.

Also, erstellen Sie sich einen Pinterest Account wenn Sie noch keinen haben und starten Sie mit Pinterest für Ihr Business!

Sie sind Einsteiger, aber möchten bereits Pinterest Ads schalten? Dann empfehlen wir Ihnen mit einem kleinen Startbudget zu beginnen und zu testen. Auch unsere Erfahrung ist: testen, testen, testen.

Verändern Sie nach einer Zeit nicht gut laufende Anzeigen und beobachten Sie was passiert. So können Sie am besten beurteilen was Ihre Nutzer interessiert und auf was sie anspringen. Umso besser Sie dann ihr Target kennen, umso zugeschnittener können Sie Ihre Anzeigen anfertigen.

Gerne können Sie uns kontaktieren und wir helfen Ihnen bei der Erstellung Ihrer Pinterest Ads.

Jetzt anfragen!