LinkedIn gehört zu den wichtigsten Business-Plattformen.
Die Plattform wird von vielen Nutzern auch oft als Business-Google genutzt. Daher ist es ratsam, kontinuierlich Zeit für das eigene LinkedIn-SEO einzuplanen und dort den Firmenauftritt zu optimieren, denn so können Sie für Google und Co. den Fußabdruck vergrößern.

Nur wer sein Netzwerk schrittweise erweitert, steigert das eigene Unternehmens-Position und kann in seiner Business-Nische punkten.

Wie Sie wissen ist SEO entscheidend für die eigene Online-Präsenz – auf allen Kanälen.

Wenn Sie sich schon mal selbst mit SEO auseinandergesetzt haben, dann wissen Sie bestimmt, dass jede Webseite so zu optimieren ist, um in den relevanten Suchmaschinen-Ergebnissen ganz oben aufzutauchen.

Wichtig zu wissen: Es ist für den Erfolg Ihres Unternehmens entscheidend, Ihre Auffindbarkeit zu vergrößern und die SEO-Wirkung Ihrer LinkedIn-Seite zu verfeinern, denn Google und Co. checken auch Social-Media-Plattformen.

Dieses LikedIn Firmenprofil wirkt sozusagen wie eine zweite Unternehmens-Website und gleichzeitig wie ein flexibles Marketing-Tool. Sie können Ihre Community aufbauen indem Sie regelmäßig Posten. So schaffen Sie Anknüpfungspunkte mit Ihren Followern.

Gleich wie bei Facebook und Co. können Sie Ihre Kollegen, Freunde, Familie ermutigen, Ihre Posts zu teilen. LinkedIn-Nutzer bringen Sie so mit bestimmten Themen und Leistungen in Verbindung. Das führt zu einer besseren Nutzer-Erfahrung.

Wie bei einem persönlichen LinkedIn-Profil, sollten Sie auch für das Unternehmens-Profil alle Möglichkeiten ausschöpfen. LinkedIn bietet Ihnen dafür mehrere Optionen.

Hier haben wir 3 Tipps, wie Sie Ihr Profil durch LinkedIn-SEO optimieren können:

1. Slogan für die Tagline einfügen

LinkedIn SEO "Tagline"

Unterhalb des Firmen-Namens und der Kategorie sollten Sie einen Slogan liefern, die Ihr Unternehmen und dessen Leistungen beschreibt.

Hier sollten Sie ein oder mehrere Keywords unterbringen, mit denen Sie in Verbindung gebracht werden möchten oder Ihr Unternehmen auszeichnet.

2. Den „Über uns“-Bereich ausfüllen

Wenn Sie Administrator Ihres Unternehmens-Profils sind, können Sie nun den Bereich „Über uns“ optimieren. Hier geben Sie am besten einen prägnanten und eindeutigen Überblick über Ihr Unternehmen.

Neben Details zu Ihren Produkten und Dienstleistungen sollten Sie hier auch Infos zu Ihrer Branche und der Größe Ihres Betriebes unterbringen. Auch hier wieder: relevante Keywords sinnvoll einbinden. Es sollten auch Aussagen zur Unternehmensmission und Ihrer Positionierung am Markt auftauchen, sowie Werte und die Art, wie Ihr Unternehmen arbeitet. Am Ende geben Sie noch die URL zu Ihrer Website ein, sodass Ihre Follower auf bequemen Weg weiterführende Informationen erhalten und einen weiteren Eindruck zu Ihren Unternehmen gewinnen.

3. Logo und Banner optimieren

LinkedIn SEO "Banner"

Wie wahrscheinlich bei vielen, umfasst unser Auge meist zuerst Bilder und Grafiken. Deshalb sollten Sie neben Ihrem Unternehmenslogo, auch ein Banner einbinden.

(Logogröße: 300 mal 300 Pixel) (Bannergröße: 1.536 mal 768 Pixel.)

Fazit: Regelmäßiges Posten sorgt für Aufmerksamkeit – auch bei Google und LinkedIn

Doch dies alles nützt nicht viel – neben einem vollständig ausgefüllten und einem aktuell gehaltenen LinkedIn-Profil inklusive relevanter Keywords ist es von absoluter Notwendigkeit, regelmäßig Inhalte zu posten.

Denn diese Inhalte werden ebenso von den Suchmaschinen indexiert. So wird Ihre LinkedIn-Seite als wertvoller und vor allem aktiver Informations-Hub wahrgenommen. Eine LinkedIn-SEO-Strategie trägt also dazu bei, Ihre Sichtbarkeit an mehreren Stellen zu vergrößern.

Um bei Google und Co. mit deiner LinkedIn-Seite optimal zu ranken, sollten Sie sich zunächst auf relevante Keywords fokussieren. Dazu können Sie auf gute und kostenlose SEO-Tools zurückgreifen oder uns anrufen, wir helfen Ihnen gerne!

Bei Fragen, oder wenn Sie hilfe bei der Optimierung Ihres LinkedIn Profils benötigen, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

Jetzt anfragen!