Welche Entwicklungen sind bei Google Kampagnen in Zeiten von Corona zu erkennen? Wie können Kampagnen wieder erfolgreich reaktiviert werden und worauf ist hier zu achten?
Wir haben die Suchintension im Tourismus untersucht und  die vier wichtigsten Punkte zusammengestellt, wie Sie Ihre Google & Bing Anzeigen wieder auf Vordermann bringen.

Vorsichtiger Aufwärtstrend bei Buchungsanfragen

Lassen Sie uns zunächst auf die aktuellen Zahlen hinsichtlich der Buchungsanfragen blicken.

Mit der schrittweisen Öffnung der Grenzen ist nun ein vorsichtiger, jedoch steigender Aufwärtstrend für Urlaubsanfragen und Buchungen zu erkennen. Gegenwärtige Daten aus Google Trends, Google Ads und Google Analytics geben sogar Anlass zur Hoffnung, dass wir das „Nachfragetief“ überwunden haben und sich die Situation im Tourismus wieder in die richtige Richtung entwickelt. Menschen haben jetzt reichlich Zeit zu Hause verbracht und sehnen sich nun nach Urlaubserlebnissen.

Dieser Auszug aus Google Trends zeigt die Suchintension der User vom Start der Covid-19 Situationen bis heute. Ein vorsichtiger Aufwärtstrend ist erkennbar.

Eine Studie der führenden Reiseplattform Tripadvisor hat ergeben, dass vor allem die Suche für inländische Reiseziele mit mehr als 90 Tagen Vorlauf einen Anstieg verzeichnet. Der Inlandstourismus wird sich also wahrscheinlich schneller erholen, als der Ferntourismus. Zudem ist heuer in den Monaten August und September eine verstärkte Urlaubsnachfrage zu erkennen.

Diese Suchanfragen gilt es nun für sich zu gewinnen. Wir empfehlen unseren Hoteliers, mit folgenden vier Schritten ihre Google Ads Kampagne wieder auf Kurs zu bringen:

  1. Auffindbarkeit steigern: Stellen Sie sicher, dass Ihr Betrieb nun in der weltweit größten Suchmaschine auffindbar ist. Die Google-Suchen bzgl. Reiseplanung steigen wieder und genau jetzt ist es wichtig, mit eigenen Werbeanzeigen sichtbar zu sein. Ist das eigene Hotel nicht präsent, dann gehen die potentiellen Gäste zum Konkurrenten!
  2. Nachfrageverhalten gezielt für sich nutzen: Jetzt macht es Sinn, generische Google Ads Kampagnen zu schalten, um neue Gäste für sich zu gewinnen. Hierbei gilt es, vor allem den Suchzeitraum konkret mit einzubeziehen. Wie bereits erwähnt, erhöhen sich die Gesuche für inländische Reiseregionen mit mehr als 90 Tagen in der Zukunft. Vor allem die Monate August und September 2020 werden verstärkt gebucht. Hier sollten Hoteliers ansetzen.
  3. Angebote mit Mehrwert: Bieten Sie den Gästen attraktiv gestaltete Hotelangebote, die Sie von der Konkurrenz abheben. Das können entweder kreative geschnürte Angebote für die Zukunft sein, welche den Gast einen tollen Zusatznutzen bieten oder individuelle Übergangsangebote in der momentanen „Corona-Zeit“. Für einen Business-Hotel könnte so z.B. ein spezieller Co-Working Bereich oder ein optimal auf die Hygiene-Vorschriften angepasster Meetingsaal angeboten werden.
  4. Sichtbarkeit erhöhen: Um noch mehr potentielle Gäste auf sich aufmerksam zu machen und den Website Traffic zu erhöht, kann eine Anzeigenplatzierung auch auf Microsofts Suchmaschine Bing zielführend sein.

Da die Klickpreise in den Suchmaschinen momentan sehr niedrig sind und kaum Wettbewerb mit den großen OTAs wie Booking.com stattfindet, empfehlen wir, die Google Kampagnen wieder mit Budget zu pushen und dabei hauptsächlich generische Kampagnen mit einem klarem Zeitraum (90 Tage in der Zukunft ) in den Fokus zu nehmen.

Wollen auch Sie mehr Traffic und Buchungen  für Ihr Hotel? Wir unterstützen Sie gerne dabei! Kontaktieren Sie uns für eine Beratung!

Jetzt anfragen!