Die wichtigsten Kennzahlen für Ihre Online-Performance.

Da Sie als Hotelier natürlich daran interessiert sind, Ihren Umsatz stetig zu erhöhen und dies am besten über Ihre eigene Website, klären wir Sie über die essenziellen Kennzahlen auf.  So sehen Sie, welche Faktoren für den Umsatz von Bedeutung sind und können dann die richtigen Entscheidungen bei der Auswahl Ihrer Werbemaßnahmen treffen.

Mehr Umsatz durch mehr Websitebesucher!

Folgende Kennzahlen (Key Performance Indikatoren -KPIs) liefern wichtige Erkenntnisse:

  • Traffic
  • Conversion Rate
  • Umsatz je Buchung
  • Distributionskosten

Wenn Sie diese vier Indikatoren stetig messen und in monatlichen Reports zusammentragen, verschaffen Sie sich einen Überblick über den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Hotelwebsite. Zudem sehen Sie so schneller Schwachstellen und können rechtzeitig darauf reagieren. Was die Kennziffern bedeuten und wie sie voneinander anhängen, schauen wir uns jetzt an.

Traffic bezeichnet die Anzahl der Besucher auf Ihrer Website. Je mehr Websitebesucher Sie haben, desto mehr Umsatz ist möglich. Deshalb sollte Ihr Ziel sein, den Traffic ständig zu erhöhen. Das setzt voraus, dass die Conversion Rate, also die Anzahl der Buchenden im Verhältnis zu den Websitebesuchern, gleichbleibt oder steigt. Wenn die Anzahl der Websitebesucher stabil bleibt, aber die Conversion Rate nach oben geht, haben sie ebenfalls mehr Umsatz erzielt. Am besten ist allerdings, wenn Sie beides realisieren: einen höheren Traffic und eine höhere Conversion Rate.

Die Distributionskosten (effektive Kommission) spielen für die Erfolgsmessung eine große Rolle. Sie setzen sich aus den Marketingkosten und Infrastrukturkosten zusammen. Wenn Sie diese zusammenrechnen, ergeben sich Ihre Gesamtkosten. Teilen Sie die Gesamtkosten durch Ihren Umsatz, erhalten Sie einen Prozentsatz. Dieser sollte auf einem niedrigeren, oder ähnlichen Niveau liegen wie jener, den Sie an Online-Buchungsportale (OTAs) zahlen – abhängig von Ihrer Distributionsstrategie.

Sie haben mit der effektiven Kommission (Distributionskosten) eine völlige Kostentransparenz, mit der Sie wirtschaftlich viel besser haushalten und agieren können. Bedenken Sie aber auch: unter Conversion werden nicht nur Buchungen über ihre Website gezählt, sondern u. a. auch Anfragen per Telefon und E-Mail, Gruppen- und Gutscheinanfragen.

Regelmäßige Reports: Übersicht und Transparenz

Erstellen Sie einen Report, damit Sie die Daten der KPIs richtig einordnen können, Dazu stehen Ihnen zwei Quellen zur Verfügung:

  • Google Analytics
  • OTA´s (Buchungsplattformen)

Google Analytics liefert Ihnen die Zahlen zum Traffic. Hierüber können Sie zwar auch die Conversion Rate und den Umsatz messen, jedoch sind die Zahlen nie vollkommen korrekt. Es kann zu ungenauen Angaben kommen, wenn z. B. Google Analytics falsch in Ihre Website integriert ist, Websitebesucher Google Analytics in ihren Browsern blockiert haben und somit Ihre Buchungen und Anfragen nicht erfasst werden können.

Es ist besser, wenn Sie direkt in Ihrem Buchungssystem nachschauen, denn hier scheinen die tatsächlichen Buchungen und Stornierungen auf. Google Analytics erfasst nämlich keine Stornierungen.

Tipp: Um eindeutige Zahlen zu erhalten, sollten Sie immer darauf achten, verschiedene Datenquellen auswerten.

Report: Welche Daten gehören hinein?

Je genauer Sie relevante Daten zusammentragen, desto klarer wird die Übersicht darüber, wie Ihre Website performt und welche Maßnahmen erfolgreich sind, um den Traffic und Umsatz zu erhöhen. Solche Maßnahmen können Google Ads (Google Anzeigen), SEO-Investitionen, oder ein Relaunch (ein neues Webdesign, neue Bilder auf der Website) sein. Das permanente Monitoring unterstützt Sie dabei, schneller zu erkennen, in welchem Bereich sich etwas verbessert oder verschlechtert, so finden Sie heraus woran es liegt und können somit mit geeigneten Maßnahmen gegensteuern und Ihre Online-Performance wieder auf Kurs bringen.

Zu den wichtigsten Angaben im Report gehören z. B.:

  • Anzahl Websitebesucher
  • Anzahl Buchungen
  • Anzahl gebuchter Nächte
  • Umsatz
  • Conversion Rate
  • Umsatz je Buchung
  • Aufenthaltsdauer
  • Umsatz pro Besucher: Umsatz geteilt durch Anzahl Websitebesucher. Das ist der wichtigste Faktor, denn Sie müssen wissen, wie viele Besucher Sie auf Ihrer Website haben und wie viel Umsatz Ihnen jeder einzelne Websitebesucher bringt.
  • Effektive Kommission (Distributionskosten)

Nochmal, die wichtigsten KPIs für Ihre Online-Performance:

Wir fassen die wichtigsten Kennzahlen nochmal zusammen damit Sie mehr Transparenz über die Performance Ihrer Hotelwebsite erhalten und die richtigen Maßnahmen zur Optimierung ergreifen können.

Konzentrieren Sie sich auf:

  • Traffic: Anzahl der Websitebesucher
  • Conversion Rate: Buchungen geteilt durch Anzahl der Websitebesucher

Versuchen Sie bei gleichbleibender oder steigender Conversion Rate die Anzahl der Websitebesucher zu erhöhen, so generieren Sie automatisch mehr Umsatz.

  • Effektive Kommission (Distributionskosten): Summe der Ausgaben für Marketing und Infrastruktur geteilt durch Umsatz

Wenn sich die Kennzahlen Traffic, Conversion Rate und Warenkorb positiv beeinflussen lassen, steigen die Umsätze über Ihre Website.

Bei individuellen Inhouse Coachings analysieren wir Ihre Kennzahlen und vermitteln Ihnen hilfreiche Tipps wie sie Ihr Marketing optimieren können.

Jetzt anfragen!