Es braucht Inhalte und Geschichten um mit Ihren Kunden in Verbindung zu treten und online präsent zu sein. Am besten ist es, mehrmals die Woche auf verschiedensten Kanälen zu posten, nicht immer dasselbe, sondern abwechslungsreich & spannend sollte es sein. Da kann es schon mal passieren, dass einem die Ideen für neuen Content für Beiträge und Posts aller Art ausgeht. Damit Ihnen genau das nicht passiert, finden Sie hier 33 Content Ideen für Ihre Social Media Kommunikation.

Diese Liste ist für die unterschiedlichsten Branchen und Themenbereiche einsetzbar. Natürlich sollte sie so verwendet werden, dass der Post immer in Bezug zu Ihrem Thema, Ihrem Produkt bzw. Ihrer Dienstleistung und Ihrer Branche steht.

Inhalte

  • Zitate
    Zitate, am besten mit passenden Bildern hinterlegt, werden besonders gerne geliked bzw. geteilt. (www.zitate.de)
  • Interviews
    Der Content muss nicht immer von Ihnen stammen. Interviewen Sie interessante Gäste, Kunden, Partner und veröffentlichen Sie das Interview schriftlich, als Podcast oder auch als Video.
  • Erfolgsgeschichten
    Sie haben einen besonderen Erfolg vorzuweisen? Erzählen Sie die Geschichte dazu. Es kann aber auch der Erfolg von jemand anderem sein (einem Kunden, Kollegen oder auch von jemand ganz fremden), der zu Ihrem Thema passt und den Sie in eine Story packen können.
  • Umfragen
    Die Meinung anderer ist für Menschen oft sehr interessant. Machen Sie eine Umfrage zu Ihren Themen und veröffentlichen Sie diese, vielleicht sogar aufgeteilt auf mehrere Teile. Seiten wie www.surveymonkey.com unterstützen Sie dabei.
  • Naturfotos
    Fotos von schönen oder interessanten Dingen (Landschaften, Blumen etc.) sind nicht immer leicht mit jedem Thema verknüpfbar, werden aber gerne gesehen und geliked. Es müssen ja nicht die inflationären Kätzchen und Welpen sein – außer Sie vermarkten z.B. Tiernahrung.
  • „Fill in the Blank“ Posts
    Ein „Fill in the Blank“ Post ist eine spezielle Art der Fragengestaltung wie z.B.  „Freiheit bedeutet für mich …“ Aufgabe der Leser ist es den Satz zu ergänzen. Diese Art der Gestaltung animiert viel mehr zu Kommentaren.
  • Persönliches
    Auch, wenn wir hier von beruflichen Posts und Beiträgen sprechen, hat ein wenig Persönliches durchaus Platz. Überlegen Sie dabei sehr genau was Sie preisgeben wollen. Auch solche Posts müssen Ihr öffentliches Image unterstützen.
  • Humor (Foto, Witz, Spruch)
    Humorvolle Inhalte eignen sich sehr gut für Posts. Dabei kann es sich um ein Foto handeln, um einen Scherz oder Witz in Textform oder auch um einen witzigen Spruch. (www.aberwitzig.com)
  • Fehler
    Das Leben läuft nicht immer perfekt ab. Es passieren Fehler, große und kleine, aus denen wir lernen können. Es können Ihre eigenen Fehler sein. Es macht sympathisch auch mal eigene Fehler einzugestehen. Greifen Sie diese auf und verarbeiten Sie die Lernerfahrungen daraus zu Posts.
  • Reime
    Alles was sich reimt hat den Vorteil, dass es besser gemerkt und erinnert wird.  Sie können Ihre Ideen, Produkte oder Themen in Reime verpacken.
  • Beiträge und Printmedien
    Wenn Sie einen Beitrag für eine Zeitung oder Zeitschrift geschrieben haben, machen Sie ein Teil Foto von der gedruckten Version oder scannen Sie diese ganz ein und verwenden das Ergebnis als Post.
  • Sich selbst bei der Arbeit
    Je nach Art Ihres Geschäftes können Sie Fotos von sich selbst bei der Verrichtung Ihrer Arbeit sehr gut als Content für kurze Posts verwenden.
  • Ehrungen und Auszeichnungen
    Ganz abgesehen davon, dass Sie natürlich über Auszeichnungen, die Sie erhalten haben posten sollten, können Sie auch, um neuen Content zu schaffen, eigene Auszeichnungen für andere erstellen. Warum nicht z.B. einen „Fan of the week“ küren und diesen in Form eines Posts in den Vordergrund stellen.
  • Making of
    Wenn Sie ein Produkt herstellen oder ein spezielles Projekt umsetzen, können Sie den Weg dahin auch als „Making of“ dokumentieren und in einem oder vielleicht sogar einer ganzen Serie von Posts verarbeiten.
  • Fragen an Ihr Netzwerk
    Fragen Sie Ihr Netzwerk nach ihrer Meinung: Zu einem aktuellen Thema, nach Ideen für Produktnamen oder Headlines, nach ihren dringendsten Problemen (für die Sie in weiterer Folge dann vielleicht sogar eine Lösung haben).
  • Abstimmungen
    Abstimmungen sind eine spezielle Variante der Fragen an Ihr Netzwerk. Präsentieren Sie eine Reihe von Möglichkeiten und lassen Sie Ihre Kontakte entscheiden welche die Bevorzugten sind. Diese Art von Post bringt erfahrungsgemäß viel Interaktion. Abstimmung zu Fotos, Farben, Grafiken, Lieblingsgerichte, Slogan, …)
  • Serien
    Serien sind deshalb so praktisch, weil Sie damit Material nicht nur für einen Beitrag, sondern gleich für mehrere haben. Die „10 besten Tipps für XY“ aus Ihrem Blogbeitrag etwa, können Sie zu einer Serie von 10 Posts auf Social Media Plattformen verarbeiten.
  • Veranstaltungshinweise
    Auf Veranstaltungen hinzuweisen (auf eigene oder auch auf fremde, die zu Ihrem Thema passen) gibt ebenso Material für Content.
  • Produkte und Dienstleistungen
    Auch wenn es Ihr Netzwerk nicht allzu sehr schätzt nur mit Produktangeboten bombardiert zu werden, so spricht natürlich nichts dagegen auf diese ab und an in Form von Posts hinzuweisen. Speziell (aber nicht nur) dann, wenn Sie neu sind, sollten Sie das tun.
  • Aktuelles
    Was ist gerade in den Nachrichten? Welche Themen bzw. welche Personen? Tagtäglich gibt es Themen, die die Massen bewegen und an die Sie sich mit Ihrem Post anhängen können. Dabei können Sie analysieren und kommentieren und so einen Bezug zu Ihren Themen herstellen. Wenn Sie dabei noch die jeweils zugehörigen populären Hashtags verwenden, umso besser werden Sie gefunden.
  • Fremde Beiträge teilen
    Beiträge anderer, speziell auch Beiträge von Medien, die zu Ihrem Thema passen lassen sich sehr gut verwenden, um neuen Content für Ihre Posts zu schaffen. Im einfachsten Fall teilen Sie diese auf Ihren Kanälen. Fündig werden Sie diesbezüglich indem Sie in verschiedensten Plattformen oder auch mit Google nach Beiträgen zu Ihren Keywords suchen bzw. einen „Google Alert“ erstellen und sich über solche benachrichtigen lassen.
  • Musik
    Musik bewegt Menschen. Warum nicht einmal einen Song (z.B. mit einem YouTube Link), der thematisch gut passt posten.
  • Gastbeiträge
    Sie müssen nicht allen Content selbst produzieren. Laden Sie Ihre Kunden ein, einen Gastbeitrag für Sie zu verfassen.
  • Mitarbeiterfotos
    Haben Sie Mitarbeiter? Wenn ja, dann stellen Sie diese auch medial in den Vordergrund und posten Sie Fotos von ihnen.
  • Kundenfotos
    Auch Kundenfotos, idealerweise in Verbindung mit Ihrem Produkt, Ihrer Dienstleistung oder mit Ihnen selbst können viel Material für Ihre Kanäle hergeben. Das hat den Vorteil, dass diese Fotos dann von den Kunden auch gerne weitergeteilt werden.
  • Promifotos
    Eine beliebte und verbreitete Strategie ist es, sich selbst mit Prominenten zu fotografieren und diese Fotos dann zu posten. Aber wo finden Sie Promis? Auf Veranstaltungen jeglicher Art. Sprechen Sie sie an. Es wird nicht immer gelingen, aber sie sind es gewohnt.
  • Veranstaltungsfotos
    Fotos von Veranstaltungen sind deshalb so praktisch, weil potenziell mehrere oder viele Menschen auf dem Foto sind. Wenn Sie diese nicht nur posten, sondern die Personen auch noch markieren (bei Facebook z.B.), dann erhöhen Sie die Chance auf Likes, Kommentare und auch Shares. Aber Achtung! Machen Sie das mit Fingerspitzengefühl. Nicht jeder mag das. (Achten Sie dabei auf das Privacy Gesetz bzw. auf eine Einstimmung der Fotografierten.)
  • Kettenbriefe
    Sie erinnern sich sicher an die „Ice bucket Challenge“, die sich eine Zeit lang viral wie eine Riesenwelle durchs Netz verbreitet hat. Die Idee ist einfach, der Effekt enorm. Das Konzept erinnert ein wenig an die früher beliebten Kettenbriefe. Welche Art von „online Kettenbrief“ können Sie erfinden?
  • Rätsel
    Menschen Sind neugierig. Nutzen Sie diese Neugier und stellen Sie Rätsel mit Bezug zu Ihrem Thema online. Diese Rätsel können einfache Fragen sein, auf die Sie die Antworten später, nachdem Ihre Kontakte raten durften, liefern, oder auch Rätsel in Bildform. Ein Kreuzworträtsel mit Begriffen aus Ihrer Themenwelt etwa wäre eine spannende Idee für neuen Content.
  • Wissenswertes
    Ganz nach dem Motto „Wussten Sie schon, dass …“ können Sie erstaunliche und wissenswerte Fakten posten. Das lässt sich auch bestens in Form einer Serie machen.
  • Story
    Eine Geschichte, vielleicht sogar in Fortsetzungen, kann viel Stoff für Ihre medialen Kanäle bringen.
  • Kundenkommentare
    Wenn Sie es geschafft haben Kunden zu begeistern, erhalten Sie als Dank dafür oft positive Statements und Kommentare. Posten Sie diese.
  • Empfehlungen
    Sie können Empfehlungen für Kollegen bzw. Unternehmen posten, die nicht in unmittelbarem Mitbewerber zu Ihnen stehen, sondern zu dem, was Sie anbieten eine gute Ergänzung für Ihr Netzwerk darstellen. Der Zusatznutzen dabei ist, dass sich der Empfohlene mit einer Empfehlung für Sie revanchieren könnte.

Beständigkeit und Ausdauer sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor, wenn es um die mediale Online Präsenz geht. Die Umsetzung dieser Ideen in die Praxis gelingt aus unserer Erfahrung am besten mit der Hilfe eines Redaktionsplans. 

Wenn Sie Ihre Social Media Kommunikation besser planen und umsetzen möchten, kontaktieren Sie uns, wir können Ihnen gerne die Vorlage eines Redaktionsplans zusenden.

Viel Erfolg dabei!

33 Tipps herunterladen!
Jetzt anfragen!