Neben Text- Inhalten sind Bilder einer der wichtigsten Bestandteile einer Webseite, sie werden jedoch bei OnPage SEO oft nicht berücksichtigt. Gerade Shops oder Blog Beiträge, aber auch Hotel- Webseiten und Institutionelle Seiten können von Bilder SEO profitieren.
Bilder können zusätzlichen Traffic über gute Positionen in der Bildsuche bringen, sie können aber auch die SEO Einstufung der Webseite im Kontext, positiv beeinflussen.
Um von Suchmaschinen erkannt und gefunden zu werden, erklären wir Euch in diesem Artikel die wichtigsten Schritte zur Bildoptimierung.

Was muss man vor dem Bild-Upload berücksichtigen?

  1. Passende Bilder verwenden:
    Fotos und Illustrationen sollten zum Inhalt einer Webseite passen und einzigartig sein.
  2. Aussagekräftige Dateinamen wählen:
    Bevor das Bild in die Seite eingebaut wird, sollte der Dateinamen überprüft werden. Meistens sind Dateinamen nichtssagend (z.B. foto_2410324.jpg), solche Bildnamen sagen nichts über das Bild aus. Es sollten „selbstsprechende“ Dateinamen verwendet werden, diese ermöglichen es Suchmaschinen, die Bilder besser zu verstehen. Keywords sollten enthalten sein, jedoch nicht zu viele.
    Geeignete Dateiformate sind prinzipiell .jpg, .gif, .png  und .svg
    Nichtssagende Dateinamen z.B. „img-5000694_960_720.png“ werden zu „onpage-bild-seo-grafik.jpg“. Dadurch kann Google das Bild besser zuordnen
  3. Bildgröße für bessere Seitengeschwindigkeit optimieren:
    Unkomprimierte Bilder mit hohen Dateigrößen sind einer der Hauptgründe für langsame Webseiten. Große Bilder führen zu langen Ladezeiten, genervten Besuchern und Abwertungen in den Suchergebnissen.
    Bilder sollten über Bildbearbeitungsprogramme (z.B. CANVA ) in den richtigen Abmessungen und in der richtigen Größe abgespeichert werden. Wenn ein Bild z.B. einen Platz von 1200 x 600 Pixel einnehmen soll, dann sollte es auch in diesem Format abgelegt werden. Typische Bildgrößen sollten 150 KB bis maximal 300 KB für große Bilder nicht überschreiten.Ein weiteres gratis online Tool für einfache Bildbearbeitung ist z.B.: https://squoosh.app/.
    Sollten sehr viele Bilder auf einer Webseite verwendet werden, kann eine „Lazy Load Funktion“ (graduelles Laden) eingebaut werden. Bekannte CMS-Redaktionssysteme wie WordPress bieten diese über Standard Plugins einfach an.

Bild- Optimierung im Seitenkontext von Artikeln, Produkten, Kategorien usw.

Erst im Kontext zwischen Bild und Text, entfalten Fotos und Illustrationen Ihre volle SEO- Reichweite. Hier entfalten Bilder erst durch gezielte Keywords und Inhalte, ihre volle Relevanz.

  1. „Alt- Attribut“ richtig nutzen:
    Der „Alternative-Text“ oder einfach „Alt-Tag“, wird immer dann als „Bilderklärung“ verwendet, wenn ein Bild nicht angezeigt wird. (Auch bei Browsern für Sehbehinderte usw.)
    Durch diese Erklärungsfunktion hat der „Alt-Tag“ auch eine besondere SEO-Relevanz erhalten, da Suchmaschinen es nutzen um „Bilder besser zu verstehen“.
    Man sollte hier das Bild kompakt und optimal beschreiben, Keywords sollten hier verwendet, „Keyword Stuffing“ jedoch vermieden werden.
  2. Beschreibungen bzw. „Captions“ verwenden:
    Es sollte eine kurze „sichtbare“ Beschreibung unterhalb des Bildes eingefügt werden. Dies hat zwar keine direkte Auswirkung auf die Bildsuche, hilft jedoch dem Besucher, besser die Inhalte einer Webseite zu verstehen.
  3. Separate XML-Sitemap für Bilder erstellen:
    Zusätzlich zu der bekannten Inhalts- Sitemap, kann auch eine „Bilder- Sitemap“ erstellt werden. Dies zahlt sich aber nur aus, wenn man große Bilddatenbanken in kurzer Zeit vom Google-Index erfassen lassen möchte.

Abschließend:

Gibt es ein Budget für SEO-Optimierung, so sollte die gesamte Zeit nicht nur für die Optimierung der Artikel oder Text- Inhalte genutzt werden, sondern ein Teil auch für die Bildoptimierung.
Bildoptimierung und Komprimierung wirken sich sehr positiv auf die SEO-Performance von Webseiten aus, da schnellere Ladezeiten und relevante Bildinhalte als gutes Signal für die Seitenplatzierung von Google interpretiert werden.

Brauchen Sie Hilfe bei der SEO-Bilder Optimierung oder haben Sie fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen!

Kontaktieren Sie uns jetzt