Der Followeraufbau auf Instagram kann frustrierend sein. Sie schießen schöne Fotos, überlegen sich ansprechende Texte, posten mehrmals die Woche und trotzdem stagniert Ihre Followerzahl seit Monaten. Was Sie dagegen tun können erfahren Sie hier.

Der erste Schritt: Die Reichweite

Wenn Sie Ihre Follower Anzahl stetig steigern möchten, müssen Sie dafür sorgen, dass immer wieder neue User Ihre Beiträge sehen und mit Ihnen interagieren. Doch wie können Sie mehr Reichweite erlangen?

Hier gibt es mehrere Wege: Sie können Ihren Post bewerben, sprich dafür bezahlen, dass Ihr Content an mehr Personen ausgespielt wird. Oder: Ihr Post ist so interessant für die Zielgruppe, dass diese ihn innerhalb kürzester Zeit liked, kommentiert und mit ihren Freunden teilt. Dies signalisiert dem Instagram Algorithmus, dass der Beitrag von den Usern geschätzt wird, wodurch der Post noch häufiger an weitere User ausgespielt wird. Ein weiterer Weg zu mehr Reichweite ist die Verwendung der neuesten Instagram-Formate. Da Instagram seine neuen Formate zusätzlich pushen will, spielt es diese gezielt an mehr Follower aus. Das aktuellste Beispiel: Instagram Reels. Durch kreative Instagram Reels können Sie innerhalb weniger Tage zahlreiche neue User auf Ihre Inhalte aufmerksam machen.

Die Relevanz der Profilaufrufe

Nachdem Ihre Inhalte eine hohe Reichweite erzielen, gilt es im nächsten Schritt die User, welche Ihre Beiträge sehen auf Ihr Profil weiterzuleiten. Dies schaffen Sie, indem Sie sie neugierig machen, indem Sie den Usern einen Mehrwert bieten, indem Sie sie klar zu einer Handlung auffordern (z.B. Schaue dir jetzt unseren letzten Post auf unserem Profil an und erfahre mehr über das Thema xy) oder indem Sie Probleme des Users lösen. Sprich: Die User sollen Lust auf mehr bekommen.

Ob Sie dieses Ziel erreicht haben erfahren Sie anhand der Profilaufrufe. Behalten Sie diese Zahl also immer im Blick und orientieren Sie sich bei der Erstellung neuer Beiträge darauf, welche Beiträge in Vergangenheit gut bei den Usern angekommen sind. Die Zahl der Profilaufrufe finden Sie in den Instagram Insights. Diese sind für die Instagram Desktop Version nicht verfügbar. Sie können Sie also nur über Ihr Smartphone einsehen. Um die Insights zu überprüfen, klicken Sie rechts oben auf die drei horizontalen Linien, dann auf Insights und im Anschluss auf “Erreichte Konten”. Die Profilaufrufe finden Sie dann ganz unten. 

Anhand der Profilaufrufe können Sie im Anschluss Ihr eigenes Profil analysieren. Hatten Sie beispielsweise im letzten Monat 3.000 Profilaufrufe, konnten im selben Zeitraum allerdings nur 5 neue Follower generieren, so sind die Inhalte Ihres Profils nicht relevant für die von Ihnen angesprochene Zielgruppe.

Welches (primäre) Ziel hat welches Format?

Einzelbeitrag (Feed) und Karussell-Beitrag (Feed) eignet sich am besten für den Follower Aufbau!

Fazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Ihr Followerwachstum stagniert seit mehreren Monaten, da Sie keine neuen User erreichen. Die Posts werden lediglich an Ihre eigenen Follower ausgespielt. Der ausbleibende Erfolg liegt also nicht daran, dass Sie zu wenig Follower haben. Sie haben entweder zu wenig Reichweite, zu wenig Profilaufrufe oder nicht relevante Inhalte auf Ihrer Instagram Seite. 

Neue Follower auf Instagram zu generieren ist also kein Sprint. Es ist ein Marathon. Optimieren Sie Ihr Profil. Posten Sie über lange Zeit relevante Inhalte für Ihre Zielgruppe und sorgen Sie im Anschluss für ordentlich Reichweite. Durch die hohe Reichweite erreichen Sie all jene Nutzer, welche sich für Ihren Content interessieren. Interessierte Nutzer rufen Ihr Profil auf, sehen die interessanten Inhalte, welche Sie über die letzten Monate hinweg gepostet haben und werden zu Followern. 

Gerne können wir Ihre Social-Media-Kanäle genauer unter die Lupe nehmen und eine Auswertung machen. Melden Sie sich dazu gerne bei uns und wir helfen Ihnen weiter!

Kontaktieren Sie uns jetzt